Zierenberg-Burghasungen_MKH Innen_1_KQ.jpg

Blick in die Ausstellung; Foto: Dr. Thilo Warneke, Ahnatal

Museum Kloster Hasungen

#AUFMACHER# Museum Kloster Hasungen

Der Museumsneubau in Burghasungen
Foto: Dr. Thilo Warneke, Ahnatal

Nur wenige Zeugnisse haben sich von dem 1527 säkularisierten Kloster Hasungen auf dem Tafelberg bei Burghasungen erhalten, da dieses seit dem 17. Jahrhundert als Steinbruch (z. B. für Schloss Wilhelmsthal bei Calden) genutzt wurde und zunehmend verschwand. Originale Fundstücke (Leihgaben des Regionalmuseums Wolfhager Land) des einst angesehenen Klosters sind nun in dem 2012 eröffneten neuen Museum zu besichtigen, dessen an sakrale Bauten erinnernde Außengestaltung im Ortsbild einen besonderen Akzent setzt.

In der Ausstellung erfahren die Besucher, dass das Kloster über dem Grab des Wanderpredigers Heimerad errichtet wurde, der von 1017 bis zu seinem Tod im Jahr 1019 auf dem Hasunger Berg wirkte. Nachdem Wunderheilungen an seinem Grab bekannt wurden, entwickelte sich seine Grabstätte zu einem vielbesuchten Pilgerort. Im Jahr 1021 ließ das Erzbistum Mainz auf dem Hasunger Berg ein Monasterium einrichten, aus dem 1074 ein Kanonikerstift und wenig später das Benediktinerkloster Hirsauer Prägung hervorging.
Gezeigt werden im Museum z. B. kunstvoll gearbeitete Säulenkapitelle und -basen, ein sogenannter Neidkopf vom ehemaligen Glockenturm und eine schlanke Säule, die möglicherweise aus der Krypta der Klosterkirche stammt. Zu den ausgestellten Kleinfunden gehören Keramik, Siegelabdrücke und bemalte Werksteine. In Zusammenhang mit den architektonischen Zeugnissen werden der mittelalterliche Baubetrieb und damit in Verbindung stehende Berufe erläutert. Weitere Informationsmöglichkeiten bieten ein interaktiver Monitor und zwei (geplante) Hörstationen, an denen Erzbischof Siegfried von Mainz und Abt Gieselbert von Hasungen über ihr Leben berichten.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Museum Kloster Hasungen

Hasunger Straße 21

34289 Zierenberg-Burghasungen


Telefon
(0 56 06) 51 91-25


Telefax
(0 56 06) 51 91-51


E-Mail
touristinfo@stadt-zierenberg.de


Internet
www.kloster-hasungen.de


Öffnungszeiten


Mi

14–17 Uhr


So

14–17 Uhr


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.

Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren