Panoramafenster_Keltenwelt_IN.jpg

Panoramafenster in der Ausstellung; Foto: Keltenwelt am Glauberg

Keltenwelt am Glauberg

#AUFMACHER# Keltenwelt am Glauberg

Grabhügel 1 und das Museumsgebäude am Glauberg
Foto: Thomas Lessig-Weller

Spätestens seit dem Fund der bekannten Sandsteinstatue eines keltischen Herrschers gehört der Glauberg zu den herausragenden archäologischen Fundstellen Deutschlands. Seit 2011 befindet sich hier ein moderner, mit Corten-Stahlplatten verkleideter Museumsbau, dessen Panoramafenster auf den Grabhügel ausgerichtet ist, unter dem sich die berühmte Statue des Keltenfürsten verbarg.
Mit dem Motto „Entdecken, Erforschen und Begreifen“ nimmt das Museum auf die archäologische Forschung direkten Bezug und reflektiert gleichzeitig die Rolle der Archäologie als Wissenschaft. Zusammen mit einem Archäologischen Park und einem Forschungszentrum stellt es einen wichtigen Bestandteil des dezentralen Archäologischen Landesmuseums der hessischen Landesarchäologie dar.
Die Ausstellungsräume im ersten Obergeschoss sind dem Leben und der Kultur der Kelten gewidmet. Hier werden die Bedeutung und ursprüngliche Funktion der Fundobjekte, die ab 1994 aus insgesamt drei Herrschergräbern der Zeit um 450 v. Chr. am Glauberg geborgen wurden, anschaulich erklärt. Die Besucher können sich zum Beispiel anhand multimedialer Stationen und einer fiktiven Geschichte der eisenzeitlichen Lebenswelt nähern.
Speziell für die Ausstellung entwickelte Comicfiguren veranschaulichen das rekonstruierte Leben der Kelten und lassen sich auch virtuell ankleiden. Zudem ist interaktiv zu erfahren, inwieweit der Status von Personen über Kleidung und Schmuck erschlossen werden kann. Weiterhin erhalten die Besucher Einblicke in die Bandbreite „keltischer“ Kulturerscheinungen – wobei das Spektrum von den vorchristlichen Kelten über die Inselkelten, zum Beispiel in Irland, bis hin zum zeitgenössischen „Keltentum“ in Musik und Mode reicht.
Im angegliederten Archäologischen Park (20 ha) sind einige der archäologischen Denkmäler zu besichtigen, unter anderem der große keltische Grabhügel 1, die sogenannte Prozessionsstraße (ein von Gräben begleiteter Weg) sowie Reste einer mittelalterlichen Burganlage und Siedlung. Ein archäologisch-naturkundlicher Rundweg informiert über die archäologischen Monumente und die Geschichte des Glaubergs.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Keltenwelt am Glauberg

Am Glauberg 1

63695 Glauburg-Glauberg


Telefon
(0 60 41) 8 23 30 24


Telefax
(0 60 41) 8 23 30 11


E-Mail
info@keltenwelt-glauberg.de


Internet
www.keltenwelt-glauberg.de


Öffnungszeiten


Di bis So

10–18 Uhr


Service

  • Café
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren