APK_AußenansichtmitKarlswiese_KQ.jpg

Die Orangerie in der Karlsaue; Foto: Michael Wiedemann

Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium
Museumslandschaft Hessen Kassel


Aktuelles
Das Museum ist wegen Gebäudesanierung und Neukonzeption seit März 2021 geschlossen.
Das Planetarium bietet für 2021 ein neues Programm. Es ist zugänglich, sofern es die Pandemie-Regelungen erlauben.

›› Zu den Sonderausstellungen


#AUFMACHER# Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium <br>Museumslandschaft Hessen Kassel

Ein Himmels- und Rechenglobus
Foto: Arno Hensmanns, © MHK

Landgraf Karl von Hessen-Kassel ließ 1702 bis 1711 die Orangerie am Rande der Karlsaue errichten. Heute befindet sich in dem 1943 ausgebrannten Gebäude eine der ältesten naturwissenschaftlich-technischen Sammlungen.

Ein bedeutender Teil der Museumsbestände geht auf die im Jahr 1560 von Landgraf Wilhelm IV. im Kasseler Stadtschloss eingerichtete Sternwarte zurück. Deren Instrumente sind im Rahmen einer Inszenierung im Astronomiesaal des Museums zu besichtigen. Landgraf Wilhelm IV. stellte für seine astronomischen Studien im Jahr 1579 den aus der Schweiz stammenden Mechanicus Jost Bürgi (1552–1632) ein, der sich mit seinen technischen und künstlerisch hochwertigen Instrumenten, Himmelsgloben und Uhren einen bedeutenden Ruf errungen hatte. Seine Werke zählen zu den Glanzstücken der Ausstellung.

Im Museum veranschaulichen originale Objekte, Rekonstruktionen, Modelle und zum Beispiel das Foucaultsche Pendel naturwissenschaftliche Sachverhalte. Eigene Abteilungen sind der Zeit- und Raummessung, der Optik, der Farbenlehre, den Waagen, der Fotografie und der Meteorologie gewidmet. Die Entwicklung der Energietechnik wird unter anderem anhand eines funktionsfähigen Nachbaus einer Hochdruckdampfpumpe, die 1706 von Denis Papin erfunden wurde, dargestellt (Vorführung: Di und Fr, 11:30 Uhr). In der Abteilung Informationstechnik sind neben einer Handdruckerei mit Bleisatz (Vorführung: Di und Fr, 10–12 Uhr) eine Vielzahl von Rechenmaschinen zu sehen, wie zum Beispiel der erste serienmäßig hergestellte Relais-Computer der Firma Konrad Zuse von 1956.

Das Museum beherbergt in einer eingebauten Kuppel im Obergeschoss ein Planetarium, in dem regelmäßig verschiedene Programme gezeigt werden.


‹‹ Zurück zur Übersicht


Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium
Museumslandschaft Hessen Kassel

An der Karlsaue 20 c (Orangerie)

34121 Kassel


Telefon
(05 61) 3 16 80-5 00

Führungen:
(05 61) 3 16 80-1 23


Telefax
(05 61) 3 16 80-5 55


E-Mail
info@museum-kassel.de


Internet
www.museum-kassel.de


Öffnungszeiten


Di bis So

10–17 Uhr


Fr

10–20 Uhr


geschlossen am 24., 25., 31. Dezember


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Shop
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren