#KACHEL#

vergänglichkeitswerke II / transit, 1980; Foto: © herman de vries

Museum für Sepulkralkultur

#AUFMACHER#

vergänglichkeit – knochen und hölzer, 2012/13
Foto: © herman de vries

herman de vries – vergehen

Start:
19.06.2021

Ende:
01.08.2021

Mit jedem Schritt, mit jedem Herzschlag, mit jeder Blüte vergeht das Leben in uns und um uns. Es wandelt sich darin, verwandelt seine Gestalt doch nie sein Wesen. Leben ist Sterben ist Leben. In einem Gedicht erfasst hermann de vries seine Freude über die Lebendigkeit im Angesicht der Vergänglichkeit. „umarmt von der welt werde ich sterben“. Welt ist Teil von uns und wir von ihr. Im Tanz als Ausdruck der Freude vergehen wir. Welch tröstlich Bild vom Unausweichlichen.

›› Zu den Ausstellungsdetails


‹‹ Zurück zur Übersicht


›› Zum Museum


›› Zu den digitalen Angeboten


Museum für Sepulkralkultur

Weinbergstraße 25-27

34117 Kassel


Telefon
(05 61) 9 18 93-0


Telefax
(05 61) 9 18 93-10


E-Mail
info@sepulkralmuseum.de


Internet
www.sepulkralmuseum.de


Öffnungszeiten


Di bis So

10–17 Uhr


Mi

10–20 Uhr


Barrierefreiheit

  • Blinde und Sehbehinderte
  • Gehörlose und Hörgeschädigte
  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Café
  • Shop
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren