Frankfurt_Verkehrsmuseum_HSF_Verkehrsmuseum_Osthalle_KQ.jpg

Straßenbahnen und eine U-Bahn in der Osthalle; Foto: Manfred H. Vogel

Verkehrsmuseum Frankfurt am Main

#AUFMACHER# Verkehrsmuseum Frankfurt am Main

Historische Straßenbahnen in der Westhalle des Verkehrsmuseums
Foto: Andreas Behrndt

Das seit 1984 bestehende Verkehrsmuseum der Frankfurter Stadtwerke ist in zwei historischen Wagenhallen im Stadtteil Schwanheim untergebracht und veranschaulicht die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Frankfurt von der Pferdebahn bis zur Gegenwart.

Die technische Entwicklung des städtischen Schienenverkehrs wird insbesondere anhand der 30 ausgestellten originalen Fahrzeuge deutlich. Darunter befinden sich der erste Pferdebahnwagen von 1872, ein Originalzug der ersten elektrischen Straßenbahn Deutschlands aus dem Jahr 1884 (Frankfurt-Offenbacher-Trambahn-Gesellschaft), verschiedene Straßenbahntriebwagen und Straßenbahnbeiwagen, ein O-Bus, eine Dampflokomotive der ehemaligen Frankfurter Lokalbahn AG sowie ein Prototyp des ersten Frankfurter U-Bahnwagens. Sie werden durch Gerätewagen, eine „Kinder-Fahrschule“ und Fahrzeugmodelle ergänzt.
Außerdem verfügt das Museum über eine alte Wartehalle, Dienstkleidungen, Signalanlagen, Netzpläne und Fahrausweise.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Verkehrsmuseum Frankfurt am Main

Rheinlandstraße 133

60529 Frankfurt am Main


Telefon
(0 69) 2 13-2 31 31
(0 69) 2 13-2 30 39


Telefax
(0 69) 2 13-2 23 31


E-Mail
mail@verkehrsmuseum.info


Internet
www.verkehrsmuseum.info


Öffnungszeiten


So, Feiertage

10–17 Uhr