Kassel_Spohrmuseum_Musikzimmer_K_KQ.jpg

Das Musikzimmer; Foto: Nils Klinger

Spohr Museum

#AUFMACHER# Spohr Museum

Der Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofes
Foto: Bettina von Andrian

In einem historischen Backsteinbau (Südflügel) des heutigen Kasseler Kulturbahnhofs befindet sich seit 2009 das modern und barrierefrei eingerichtete „Spohr Museum“. Hier finden die Besucher auf abwechslungsreiche Weise Zugang zum Leben und Werk eines der wichtigsten Musiker des frühen 19. Jahrhunderts: Louis Spohr (1784–1859).

Der berühmte Violinvirtuose war an den Höfen von Braunschweig und Gotha sowie an den Theatern in Wien und Frankfurt angestellt. 1822 wurde Spohr Hofkapellmeister in Kassel und prägte während der folgenden 35 Jahre maßgeblich das Musikleben der Stadt. Beim Dirigieren benutzte er als einer der ersten Dirigenten in Deutschland einen Taktstock. Zudem schuf Louis Spohr als Komponist ein umfangreiches Werk, bestehend aus Opern, Oratorien, Sinfonien, Konzerten und Kammermusik. Als Violin- und Kompositionslehrer unterrichtete Spohr mindestens 200 Schüler, von denen viele später selbst wichtige Vertreter des Musiklebens wurden.

Das Museum veranschaulicht Leben, Werk und Wirkung des Musikers, nicht ohne dabei auch Brücken in die Gegenwart zu schlagen. Historische Objekte und Inszenierungen, wie zum Beispiel das Musik- und das Arbeitszimmer der Kasseler Wohnung, geben Einblicke in Spohrs Leben, seine Musik ist an Hörstationen und durch interaktive Angebote erfahrbar. So können die Besucher in der Ausstellung selber ein großes Orchester dirigieren oder Unterricht bei dem berühmten Violinlehrer nehmen.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Spohr Museum

Kulturbahnhof Südflügel
Franz-Ulrich-Straße 6

34117 Kassel


Telefon
(05 61) 7 66 25 28


E-Mail
info@spohr-museum.de


Internet
www.spohr-museum.de


Öffnungszeiten


Sa bis Mo

10–16 Uhr


Di bis Fr

nach Vereinbarung


Barrierefreiheit

  • Blinde und Sehbehinderte
  • Gehörlose und Hörgeschädigte
  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte
  • Leichte Sprache

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Shop