Heppenheim_Geldmuseum_140219_0148_SpMu-HP_1639_KQ.jpg

Münzfunde; Foto: Geldmuseum der Sparkasse Starkenburg

Geldmuseum der Sparkasse Starkenburg

#AUFMACHER# Geldmuseum der Sparkasse Starkenburg

Das Museumsgebäude in Heppenheim
Foto: Geldmuseum der Sparkasse Starkenburg

Die Sparkasse Starkenburg wurde 1830 als „Leih-Casse im Landrathsbezirk in Heppenheim“ gegründet. In einem ihrer ehemaligen Gebäude, das 1884 in Heppenheim eröffnet wurde, richtete sie 2004 ein Museum ein, in dem die Gründungsgeschichte der Sparkasse Starkenburg und die Entwicklung der Sparkassen allgemein von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart dargestellt werden.

Hier geht es nicht nur ums Sparen und um Kredite, sondern hier erfährt der Besucher auch, dass die Sparkasse zum Beispiel seit 1846 die Schulbildung förderte. Welche Aufgaben die Sparkassen weiterhin wahrnehmen, wird ebenfalls in der Ausstellung dargestellt.
Die Abteilung über vormünzliche Zahlungsmittel ermöglicht mit ausgewählten Exponaten aus allen Erdteilen einen Einblick in die Entstehung des Geldes. Münzen veranschaulichen die Entwicklung der Währung seit Anfang des 19. Jahrhunderts: vom Gulden des Großherzogtums Hessen über die Mark im Kaiserreich, die Reichsmark und die Deutsche Mark bis hin zum Euro.

Historische Geräte verdeutlichen den Wandel der Banktechnik von den ersten Buchungsmaschinen bis zum modernen Banking der Gegenwart. Spardosen, Sparkassenwerbung und ein Videofilm gehören ebenfalls zu dem Museumsangebot für Kinder und Erwachsene.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Geldmuseum der Sparkasse Starkenburg

Laudenbacher Tor 4

64646 Heppenheim


Telefon
(0 62 52) 1 20-0


Telefax
(0 62 52) 1 20-5 00


E-Mail
geldmuseum@sparkasse-starkenburg.de


Internet
www.sparkasse-starkenburg.de


Öffnungszeiten


März bis Dezember:


So

14–17 Uhr


Führungen für Gruppen auch Mo bis Fr nach Vereinbarung


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Café
  • Shop