Rabenau_DSCN1790_KQ.jpg

Abteilung über den Maler Carl Engel von der Rabenau; Foto: Gerd Schönhals

Museum der Rabenau

#AUFMACHER# Museum der Rabenau

Das Museumsgebäude, die ehemalige Grundschule in Londorf
Foto: Gerd Schönhals

Das Museum befindet sich in der ehemaligen Londorfer Grundschule. An diese Nutzung des Gebäudes erinnern im Treppenhaus zahlreiche Klassenfotos aus der Zeit von 1903 bis 1999.
In der Dauerausstellung im zweiten Stock werden die einzelnen Ortsteile von Rabenau vorgestellt und verschiedene regionalgeschichtliche Themen behandelt. Dazu gehört der seit dem 13. Jahrhundert bis heute abgebaute Rabenauer „Lungstein“, ein als Baumaterial verwendeter Basaltstein, der im 19. Jahrhundert der Region zu einem gewissen Wohlstand verhalf. In der Ausstellung werden der Abbau, die Bearbeitung und die Verwendung des Steins, die Basaltindustrie und das Steinmetzhandwerk vorgestellt.

Eine weitere Abteilung ist dem Genremaler Carl Engel von der Rabenau gewidmet, der 1817 in Londorf geboren wurde. Obwohl der Künstler sich nach seiner Ausbildung in Frankfurt am Main niederließ, kehrte er immer wieder in seine Heimat zurück, wo er viele Motive aus dem bäuerlichen Alltag fand und in seinen Werken verarbeitete. Erstausgaben und andere Bücher machen auf das Werk des Schriftstellers O. Glaubrecht (= Ludwig Rudolf Oeser) aufmerksam, der 1807 in Gießen geboren wurde. Glaubrecht besuchte oft seinen Bruder, der von 1822 bis 1858 in Londorf lebte. So ist es nicht verwunderlich, dass zwei seiner Werke in der Rabenau spielen: „Anna, die Blutegelhändlerin“ und „Der Zigeuner“.
Mit dem harten Alltag und den Arbeitsbedingungen der Rabenauer Bevölkerung in der Landwirtschaft, in den Steinbrüchen, im Sägewerk, in der Zigarrenfabrikation oder in Gießener Industriebetrieben beschäftigen sich weitere Bereiche.
Weiterhin zeigt das Museum Sonderausstellungen (mit teilweise erweiterten Öffnungszeiten) und wird als kultureller Treffpunkt für diverse Veranstaltungen genutzt.

‹‹ Zurück zur Übersicht


Museum der Rabenau

Brodbachstraße 2

35466 Rabenau-Londorf


Telefon
(0 64 07) 9 14 99 80

(0 64 07) 73 11


E-Mail
info@museum-rabenau.de


Internet
www.museum-rabenau.de


Öffnungszeiten


April bis Dezember


erster So im Monat

15–17 Uhr


Barrierefreiheit

  • Rollstuhlfahrende und Gehbehinderte

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das Museum.


Service

  • Café
  • Shop
  • Eintritt frei